Capilla Real

Entdecken Sie die majestätische Capilla Real in Granada

Im Herzen von Granada, der faszinierendsten Stadt Spaniens, liegt ein architektonisches Meisterwerk, das ein Zeugnis der reichen historischen Vergangenheit der Stadt ist – die Capilla Real oder Königliche Kapelle. Diese atemberaubende Kapelle ist nicht nur ein wichtiger Ort der Anbetung, sondern dient auch als Begräbnisstätte für einige der bedeutendsten Monarchen Spaniens. Ihre Erhabenheit und historische Bedeutung machen sie zu einem der wichtigsten Orte, die man bei einer Entdeckungsreise durch Andalusien besuchen sollte.

Die historische Bedeutung

Die Capilla Real wurde zwischen 1505 und 1517 im Auftrag der Katholischen Könige Ferdinand II. von Aragon und Isabella I. von Kastilien erbaut und sollte ihnen als letzte Ruhestätte dienen. Sie gehörten zu den einflussreichsten Herrschern Spaniens, in deren Regierungszeit bedeutende Ereignisse fielen, wie die Vollendung der Reconquista mit der Eroberung Granadas im Jahr 1492, die erste Reise von Christoph Kolumbus nach Amerika und die Einführung der spanischen Inquisition.

Ihre sterblichen Überreste sind in Bleisärgen in Marmorgräbern beigesetzt, die der italienische Bildhauer Domenico Fancelli kunstvoll geschnitzt hat. Auch ihre Tochter, Königin Johanna die Verrückte“, und ihr Ehemann Philipp der Schöne“ sind hier begraben, was diese Kapelle zu einer königlichen Nekropole macht.

Architektonische Pracht

Die Capilla Real ist für ihre architektonische Brillanz bekannt, die den gotischen Stil mit Elementen der Renaissance-Architektur verbindet. Die Hauptfassade ist mit kunstvollen Mustern verziert, die Szenen aus dem Leben Christi zeigen, während im Inneren ein beeindruckendes Altarbild zu sehen ist, das aus fünf Abschnitten besteht, die jeweils verschiedenen biblischen Themen gewidmet sind – Passion, Auferstehung, Himmelfahrt, Jüngstes Gericht, letzte Ehre Gottes.

Das Mittelschiff beherbergt zwei kunstvolle Gitter, die von Meister Bartolomé zu Beginn des 16. Jahrhunderts angefertigt wurden und den Chorraum von der Kirche trennen, damit die Betenden dort ungestört sind.

Die an die Kapelle angegliederte Sakristei beherbergt eine reiche Sammlung flämischer Gemälde und wertvoller Artefakte, darunter Isabellas persönliche Kunstsammlung, Königskronen und Ferdinands Schwert. Dieser Schatz an historischen Gegenständen macht den Reiz der Capilla Real noch größer.

Erkundung der königlichen Kapelle

Wenn man durch den Haupteingang in diesen geheiligten Raum tritt, ist man sofort von seiner Erhabenheit beeindruckt. Die hohen Gewölbedecken mit ihren kunstvollen Schnitzereien und vergoldeten Verzierungen schaffen eine Atmosphäre der Ehrfurcht und des Staunens.

In der Mitte befinden sich die Marmorgräber mit den sterblichen Überresten der Katholischen Könige und ihrer Nachfolger. Diese kunstvoll geschnitzten Meisterwerke sind eine Augenweide und zeugen von der außergewöhnlichen Handwerkskunst Fancellis. Auf beiden Seiten stehen zwei wunderschön gearbeitete Statuen, die die Monarchen im Gebet darstellen – eine ergreifende Erinnerung an ihre tiefe Glaubensfrömmigkeit.

Bei einem Besuch der Capilla Real geht es nicht nur darum, ihre architektonische Schönheit zu bewundern, sondern auch darum, die Geschichte Spaniens in einer seiner umwälzendsten Perioden zu verstehen. Bei der Erkundung dieses wunderbaren Bauwerks sollten Sie sich Zeit nehmen, um die Geschichten zu verstehen, die es denjenigen erzählt, die das Land vor Jahrhunderten regierten.

Tipps für Besucher

Die Capilla Real befindet sich neben der Kathedrale von Granada an der Plaza de la Lonja und ist von verschiedenen Teilen der Stadt aus leicht zu erreichen, sei es zu Fuß oder mit öffentlichen Verkehrsmitteln. Sie ist die ganze Woche über geöffnet, die Öffnungszeiten können jedoch je nach Jahreszeit variieren. Informieren Sie sich daher vor Ihrem Besuch auf der offiziellen Website.

Denken Sie daran, dass die Kapelle ein Ort der Anbetung ist und daher eine angemessene Kleiderordnung von den Besuchern erwartet wird – Schultern und Knie sollten bedeckt sein, Hüte sollten in der Kapelle nicht getragen werden. Fotografieren ist in der Kapelle nicht erlaubt, um den historischen Wert der heiligen Stätte zu respektieren.

Die königliche Kapelle bietet Führungen an, die einen tieferen Einblick in die Geschichte der Architektur der hier begrabenen Monarchie geben, was sehr zu empfehlen ist, wenn Sie das Beste aus Ihrem Besuch machen wollen. Für diejenigen, die es vorziehen, die Kapelle in ihrem eigenen Tempo zu erkunden, gibt es auch Audioguides in mehreren Sprachen.

Ganz gleich, ob Sie ein Geschichtsfan, ein Kunstliebhaber oder einfach nur ein neugieriger Reisender sind, die Capilla Real wird Ihre Sinne fesseln und Ihnen unvergessliche Erinnerungen an Granadas reiche historische Vergangenheit hinterlassen.

Häufig gestellte Fragen

Was ist die Capilla Real und wo befindet sie sich?

Die Capilla Real, auch Königliche Kapelle genannt, ist ein Mausoleum, in dem die sterblichen Überreste der Katholischen Könige Ferdinand und Isabella aufbewahrt werden. Sie befindet sich in Granada, Spanien, direkt neben der berühmten Kathedrale von Granada auf der Plaza de la Lonja. Seine Lage ist ein Beweis für seine historische Bedeutung – es befindet sich im Herzen einer der kulturell reichsten Städte Spaniens.

Wie sind die Öffnungszeiten und Eintrittspreise für einen Besuch der Capilla Real?

Die Königliche Kapelle ist von Montag bis Samstag zwischen 10:15 und 18:30 Uhr geöffnet. An Sonn- und Feiertagen ist sie von 11:00 bis 13:30 Uhr geöffnet. Diese Zeiten können sich jedoch aufgrund von Sonderveranstaltungen oder Wartungsarbeiten ändern, so dass es ratsam ist, sich vor dem Besuch zu erkundigen. Der allgemeine Eintrittspreis beträgt 5 €, Studenten mit Ausweis erhalten einen ermäßigten Preis von 4 €. Kinder unter 10 Jahren haben in Begleitung eines Erwachsenen freien Eintritt.

Welchen architektonischen Stil repräsentiert die Capilla Real?

Die Architektur der königlichen Kapelle ist im gotischen Stil gehalten, weist aber auch Elemente anderer Stile auf, wie z. B. der Renaissance, die während der Bauzeit (1505-1517) sehr beliebt war. Die Kapelle beherbergt beeindruckende Kunstwerke, darunter Skulpturen von Felipe Vigarny und Gemälde von Hans Memling, die in atemberaubend komplizierten Steinmetzarbeiten und Buntglasfenstern untergebracht sind.

Warum ist die Capilla Real von historischer Bedeutung?

Die historische Bedeutung der königlichen Kapelle liegt in erster Linie in ihrer Rolle als Ruhestätte für einige Schlüsselfiguren, die eine zentrale Rolle in der spanischen Geschichte spielten – König Ferdinand II. von Aragon und Königin Isabella I. von Kastilien, bekannt als „Katholische Könige“. Sie waren verantwortlich für den Abschluss der Reconquista, einer langen Kampagne zur Rückeroberung Spaniens von der maurischen Herrschaft. In ihre Regierungszeit fällt auch die Reise von Christoph Kolumbus nach Amerika, die einen Wendepunkt in der Weltgeschichte markierte.

Was erwartet die Besucher bei einem Besuch der Capilla Real?

Die Besucher erwartet eine faszinierende Reise durch die spanische Geschichte und Kunst. Sie können nicht nur die wunderschöne Architektur bewundern, sondern auch die königlichen Gräber, eine umfangreiche Sammlung flämischer Gemälde und die persönliche Kunstsammlung Isabellas sehen. Es gibt auch ein kleines Museum, in dem die Krone und das Zepter von Königin Isabella und andere persönliche Gegenstände wie das Schwert von Ferdinand ausgestellt sind. Der verfügbare Audioguide bietet detaillierte Erklärungen zu jedem Exponat und macht den Besuch zu einem lehrreichen Erlebnis.

Capilla Real ist Teil unserer Sightseeing-Tour!

Entdecken Sie diese und viele weitere Sehenswürdigkeiten bei unserer einzigartigen Mischung aus Stadtführung und Schnitzeljagd.

Mehr aus unserem Magazin