Top-Attraktionen und Aktivitäten in Marseille für einen Drei-Tages-Trip: Reiseführer 2023

Marseille an der Südostküste Frankreichs ist eine lebhafte und pulsierende Stadt mit einer einzigartigen Mischung aus altem Charme und modernem kosmopolitischem Flair. Vom historischen Hafen und den alten Gebäuden bis hin zur blühenden Kunstszene und der köstlichen Küche – Marseille ist ein Reiseziel, das du dir nicht entgehen lassen solltest.

Egal, ob du dich für Geschichte und Kultur interessierst oder einfach nur die lokale Atmosphäre genießen willst, Marseille hat für jeden etwas zu bieten. In diesem Reiseführer werfen wir einen genaueren Blick auf einige der beliebtesten Attraktionen der Stadt, darunter der ikonische Alte Hafen, das reiche maritime Erbe und der atemberaubende Calanques-Nationalpark.

Also pack deine Koffer und mach dich bereit für ein unvergessliches Abenteuer in Marseille! Mit ihrer reichen Geschichte, ihrer atemberaubenden Architektur und ihrer lebendigen Kultur wird dich diese französische Stadt in Staunen versetzen und begeistern.

7 Orte, die du in Marseille unbedingt besuchen solltest

  1. Alter Hafen
  2. Basilika Notre-Dame de la Garde
  3. Château d’If
  4. MuCEM – Museum der europäischen und mediterranen Zivilisationen
  5. Palais Longchamp
  6. Calanques National
  7. Park Le Panier Viertel

+ Bonus-Tipp: Schnitzeljagd & selbstgeführter Rundgang

1. Entdecke den Charme des alten Hafens von Marseille

Der Alte Hafen von Marseille, auch Vieux-Port genannt, ist eines der bekanntesten und historischsten Wahrzeichen der Stadt. Er befindet sich im Herzen von Marseille und ist seit der Antike ein pulsierendes Zentrum für Handel und Gewerbe. Der Alte Hafen ist von einer malerischen Uferpromenade umgeben und beherbergt viele Cafés, Restaurants und Geschäfte.

Die Ursprünge des Alten Hafens reichen bis in die griechische und römische Zeit zurück, als er als Haupthafen von Marseille diente. Im Laufe der Jahrhunderte wurde der Hafen erweitert und modernisiert, aber er hat immer noch viel von seinem historischen Charme und Charakter bewahrt. Heute ist der Alte Hafen ein beliebtes Ziel für Touristen und Einheimische, die die schöne Aussicht und die lebhafte Atmosphäre genießen.

Marseille 1

Besucher des Alten Hafens können an der Promenade spazieren gehen und die Boote kommen und gehen sehen oder eine Bootstour durch den Hafen machen, um die Stadt aus einer anderen Perspektive zu sehen. Der Hafen beherbergt auch mehrere historische Wahrzeichen, darunter das Fort Saint-Nicolas und das Fort Saint-Jean, die aus dem 17. und 18.

Der Alte Hafen ist auch für seinen lebhaften Fischmarkt bekannt, auf dem die Besucher frischen Fisch und Meeresfrüchte probieren können, die an diesem Tag von den örtlichen Fischern gefangen wurden. Und an den Wochenenden erwacht der Hafen mit einem lebhaften Straßenmarkt zum Leben, auf dem die Verkäufer alles von frischen Produkten bis hin zu handgefertigtem Kunsthandwerk anbieten.

Ganz gleich, ob du dich für Geschichte und Kultur interessierst oder einfach nur die lokale Atmosphäre genießen willst, der Alte Hafen von Marseille ist ein Muss für jeden Besucher. Mit seiner reichen Geschichte, dem atemberaubenden Blick aufs Wasser und der lebendigen Atmosphäre ist es leicht zu verstehen, warum der Hafen seit Jahrhunderten ein beliebtes Wahrzeichen von Marseille ist.

2. Basilika Notre-Dame de la Garde

marseille back

Die Basilika Notre-Dame de la Garde ist eine beeindruckende Basilika in Marseille, Frankreich. Die Basilika liegt auf einem Hügel über der Stadt und ist eines der Wahrzeichen von Marseille und ein beliebtes Ziel für Besucher der Stadt.

Die Mitte des 19. Jahrhunderts erbaute Basilika Notre-Dame de la Garde ist ein großartiges Beispiel für neobyzantinische Architektur. Ihr atemberaubendes Äußeres besteht aus einer Mischung aus weißem Stein und farbigen Kacheln, während das Innere mit komplizierten Mosaiken, Buntglasfenstern und Skulpturen geschmückt ist.

Die Basilika ist der Jungfrau Maria gewidmet, von der man glaubt, dass sie die Stadt Marseille und ihre Bewohner beschützt. Daher ist sie für viele Einheimische ein Ort von großer spiritueller Bedeutung, die in die Kapelle kommen, um zu beten und Kerzen anzuzünden.

Neben ihrer religiösen Bedeutung bietet die Basilika Notre-Dame de la Garde auch einen atemberaubenden Blick auf die Stadt und die umliegende Landschaft. Besucher können auf den Glockenturm der Basilika klettern, der über 150 Fuß hoch ist, um einen Panoramablick auf Marseille und das Mittelmeer zu genießen.

3. Château d’If

Das Château d’If ist eine historische Festung, die auf einer kleinen Insel vor der Küste von Marseille liegt. Sie ist berühmt für den Schauplatz von Alexandre Dumas’ Romanklassiker Der Graf von Monte Cristo. Die Festung wurde im 16. Jahrhundert gebaut, um Marseille gegen Angriffe vom Meer aus zu verteidigen.

marseille carousel 2 2 1

Das Château d’If ist eine beliebte Touristenattraktion und kann mit dem Boot vom Alten Hafen von Marseille aus erreicht werden. Besucher der Festung können die Verliese, Wälle und Türme erkunden und sich über die Geschichte der Festung als Gefängnis für politische und religiöse Gefangene informieren.

Einer der berühmtesten Gefangenen, die im Château d’If inhaftiert waren, war der legendäre französische Protestantenführer Philippe de Mornay. Er war dort im späten 16. Jahrhundert mehrere Jahre lang inhaftiert.

Heute ist das Château d’If ein beliebtes Ziel für Geschichtsinteressierte und Fans von Der Graf von Monte Cristo. Von den Türmen und Wällen der Festung hat man einen atemberaubenden Blick auf Marseille und das umliegende Mittelmeer.

Egal, ob du dich für Geschichte, Literatur oder einfach nur für die lokale Kultur interessierst, das Château d’If ist ein Muss für jeden, der Marseille und die umliegende Region erkundet.

4. Museum für europäische und mediterrane Zivilisationen

marseille carousel 5 2 1

Das Museum für europäische und mediterrane Zivilisationen, auch bekannt als MuCEM, ist ein Museum von Weltrang in Marseille, Frankreich. Das Museum konzentriert sich auf die Geschichte und die Kultur des Mittelmeerraums und ist eines der größten Museen seiner Art auf der Welt.

Das 2013 eröffnete MuCEM befindet sich direkt am Wasser in einem modernen Gebäude, das von dem Architekten Rudy Ricciotti entworfen wurde. Die Sammlungen des Museums decken ein breites Spektrum an Themen ab, darunter Kunst, Anthropologie, Archäologie und Geschichte, mit einem besonderen Schwerpunkt auf dem Mittelmeerraum.

Die Besucher des MuCEM können die umfangreichen Sammlungen des Museums anhand einer Vielzahl von Ausstellungen und Schautafeln erkunden. Zu den Highlights gehören die Mittelmeergalerie, die einen umfassenden Überblick über die Geschichte und Kultur der Region bietet, und die Galerie des Mittelmeers, in der zeitgenössische Kunst und kulturelle Praktiken aus dem Mittelmeerraum gezeigt werden.

Das MuCEM bietet außerdem eine Reihe von Programmen und Veranstaltungen an, darunter Vorträge, Workshops und Konzerte, die es zu einem dynamischen und ansprechenden Ziel für Besucher aller Altersgruppen machen. Das Museum liegt direkt am Wasser und bietet einen wunderschönen Blick auf das Mittelmeer und die Stadt Marseille – ein Muss für alle, die die Region erkunden.

5. Palais Longchamp

Palais Longchamp Marseille

Das Palais Longchamp ist ein beeindruckendes historisches Bauwerk in der Stadt Marseille, Frankreich. Es wurde im 19. Jahrhundert als Tribut an die Bedeutung des Wassers für die Stadt gebaut und gilt heute als eines der beeindruckendsten architektonischen Wahrzeichen der Region.

Der Palast wurde von dem Architekten Henry Espérandieu entworfen und 1869 fertiggestellt. In der Mitte befindet sich ein prächtiger Brunnen, der die Durance und den Verdon, zwei der wichtigsten Flüsse der Region, darstellt. Der Palast besteht außerdem aus zwei Flügeln, in denen das Museum der Schönen Künste und das Museum für Naturgeschichte untergebracht sind.

Das Museum der Schönen Künste im Palais Longchamp verfügt über eine beeindruckende Sammlung von Gemälden und Skulpturen aus dem 16. bis 19. Jahrhundert. Besucher können Werke von Künstlern wie Rubens, Van Gogh und Monet sowie vielen anderen berühmten Namen aus der Kunstwelt bewundern.

Ebenso beeindruckend ist das Naturkundemuseum im Palais Longchamp mit einer Sammlung von über 80.000 Exemplaren aus der Naturwelt. Das Museum zeigt Exponate aus den Bereichen Geologie, Zoologie und Botanik und verfügt über eine beeindruckende Sammlung von Fossilien und Mineralien.

Der Palast und die umliegenden Gärten sind ein beliebtes Ziel für Einheimische und Touristen. Die Gärten sind wunderschön angelegt und bieten eine friedliche Atempause vom Trubel der Stadt. Bei einem Picknick oder einem Spaziergang durch die Gärten können Besucher die beeindruckende Architektur und die vielen Skulpturen und Brunnen bewundern, die den Platz schmücken.

Insgesamt ist das Palais Longchamp ein Muss für jeden, der Marseille erkundet. Mit seiner atemberaubenden Architektur, den beeindruckenden kunst- und naturhistorischen Sammlungen und den wunderschönen Gärten bietet er für jeden etwas. Wenn du Marseille besuchst, solltest du den Palais Longchamp unbedingt in dein Programm aufnehmen!

6. Der Calanques-Nationalpark

Der Calanques-Nationalpark ist ein atemberaubendes Naturschutzgebiet an der südfranzösischen Küste, das sich von Marseille bis nach Cassis erstreckt. Der Park ist bekannt für seine zerklüfteten Kalksteinklippen, sein kristallklares Wasser und seine atemberaubenden Küstenlandschaften, was ihn zu einem beliebten Ziel für Outdoor-Fans und Naturliebhaber macht.

Die Calanques haben eine reiche Natur- und Kulturgeschichte, deren Spuren bis in die prähistorische Zeit zurückreichen. Das Gebiet beherbergt außerdem eine Vielzahl von Pflanzen- und Tierarten, darunter seltene Vögel, Reptilien und Meeresbewohner.

Besucher des Calanques-Nationalparks können die vielen Wanderwege erkunden, die atemberaubende Ausblicke auf das Mittelmeer und die zerklüftete Küste bieten. Der Park verfügt außerdem über mehrere wunderschöne Strände und Buchten, die zum Schwimmen, Schnorcheln und Sonnenbaden einladen.

Neben ihrer natürlichen Schönheit verfügen die Calanques auch über ein reiches kulturelles Erbe mit zahlreichen historischen Sehenswürdigkeiten und Orten, die es zu erkunden gilt. Dazu gehören antike Ruinen, wie das römische Aquädukt und die Ruinen einer mittelalterlichen Burg, sowie traditionelle Fischerdörfer und malerische Küstenstädte.

Egal, ob du einen entspannten Tag am Strand verbringen oder eine abenteuerliche Wanderung durch zerklüftetes Gelände unternehmen möchtest, der Calanques-Nationalpark bietet für jeden etwas. Also, pack deine Koffer und mach dich auf den Weg nach Südfrankreich, um die natürliche Schönheit und die reiche Geschichte dieser atemberaubenden Küstenregion zu entdecken.

7. Das Viertel Le Panier

Das Le Panier Viertel ist ein charmantes Viertel im Herzen von Marseille. Es ist bekannt für seine engen Gassen, bunten Gebäude und seine lebendige Atmosphäre. Das Viertel stammt aus dem 17. Jahrhundert und war einst ein blühendes Zentrum für Handel und Gewerbe in Marseille.

Einer der Höhepunkte des Le Panier-Viertels ist der wunderschöne Park Le Panier, der eine friedliche Flucht aus den belebten Straßen von Marseille bietet. Der Park befindet sich auf dem höchsten Punkt des Viertels und bietet einen atemberaubenden Blick auf die Stadt und das Meer. Mit seinem üppigen Grün, den Blumengärten und einem Spielplatz für Kinder ist er ein idealer Ort für Familien, um sich zu entspannen und die Natur zu genießen.

Neben dem schönen Park beherbergt das Viertel Le Panier auch eine lebendige Kunstszene mit zahlreichen Galerien und Ateliers, in denen die Werke lokaler Künstler ausgestellt werden. Besucher können die verwinkelten Straßen des Viertels erkunden und die vielen bunten Wandmalereien entdecken, die zur lebendigen und kreativen Atmosphäre des Viertels beitragen.

Le Panier beherbergt auch mehrere historische Sehenswürdigkeiten, darunter die Vieille Charité, ein beeindruckendes Gebäude aus dem 17. Jahrhundert, das heute ein Museum und Kulturzentrum beherbergt. Das Viertel ist auch für seine vielen kleinen Geschäfte und Cafés bekannt, in denen Besucher/innen einzigartige lokale Produkte und Speisen entdecken können.

Dein Leitfaden für drei unvergessliche Tage in Marseille

Marseille ist eine Stadt voller lebendiger Kultur, atemberaubender Architektur und wunderschöner Naturlandschaften. Damit du das Beste aus deiner Zeit in Marseille machen kannst, haben wir einen dreitägigen Reiseplan zusammengestellt, der dich auf eine Reise durch diese faszinierende Stadt mitnimmt und dich alles erleben lässt, was sie zu bieten hat. Also, packe deine Koffer, zieh deine Wanderschuhe an und mach dich bereit für ein unvergessliches Abenteuer!

Tag 1:

Vormittag: Beginne deinen Tag am Vieux-Port (Alter Hafen), dem historischen Herzen von Marseille. Genieße den Anblick und die Geräusche des belebten Hafens und trinke einen Kaffee in einem der Cafés, die den Hafen säumen. Nachmittags: Mach einen Spaziergang durch das Viertel Le Panier, eines der ältesten und charmantesten Viertel von Marseille. Bewundere die farbenfrohen Gebäude, engen Straßen und versteckten Plätze, die diesem Viertel seinen einzigartigen Charakter verleihen. Abend: Beende deinen Tag mit einem Abendessen in einem lokalen Fischrestaurant, wo du die frischesten Meeresfrüchte der Stadt probieren kannst.

Tag 2:

Vormittag: Mach dich auf den Weg zur Basilique Notre-Dame de la Garde, einer beeindruckenden Basilika, die auf einem Hügel über der Stadt thront. Genieße den atemberaubenden Blick auf das Mittelmeer und die Stadt. Nachmittags: Erkunde das MUCEM (Museum der europäischen und mediterranen Zivilisationen), in dem die Geschichte und Kultur des Mittelmeerraums präsentiert wird. Die atemberaubende Architektur und die Exponate des Museums machen es zu einem Muss für Kunst- und Geschichtsliebhaber. Abend: Genieße eine Bootsfahrt zum Sonnenuntergang entlang der Küste von Marseille und genieße die atemberaubende Aussicht auf die Stadt vom Wasser aus.

Tag 3:

Vormittag: Besuche die Calanques, eine Reihe von atemberaubenden Felsklippen und Buchten entlang der Mittelmeerküste. Du kannst wandern oder eine Bootstour machen, um dieses Naturwunder zu erkunden. Nachmittags: Verbringe etwas Zeit im Palais Longchamp, einem atemberaubenden Palast aus dem 19. Jahrhundert, der das Museum der Schönen Künste und das Museum für Naturgeschichte beherbergt. Auch die wunderschönen Gärten des Palastes sind einen Besuch wert. Abend: Beende deine Reise mit einem Besuch des Cours Julien, einem trendigen Viertel, das für seine Straßenkunst, seine unabhängigen Geschäfte und sein lebendiges Nachtleben bekannt ist.

Dieser Reiseplan gibt dir einen Vorgeschmack auf das Beste, was Marseille zu bieten hat: das reiche kulturelle Erbe, die atemberaubende Natur und das pulsierende Stadtleben. Egal, ob du dich für Geschichte und Kunst interessierst oder einfach nur die lokale Atmosphäre genießen willst, du wirst in dieser dynamischen Stadt sicher eine unvergessliche Zeit verbringen.

Zusammenfassend lässt sich sagen, dass Marseille eine lebendige und vielfältige Stadt ist, die ein reiches kulturelles Erbe und viele spannende Erlebnisse zu bieten hat. Egal, ob du dich für Geschichte, Kunst und Essen interessierst oder einfach nur die lokale Atmosphäre genießen willst, Marseille hat für jeden etwas zu bieten. Mit ihrer atemberaubenden natürlichen Schönheit, ihren Weltklasse-Museen und ihrer köstlichen Küche ist Marseille ein Muss für jeden, der den Süden Frankreichs erkundet.

Vom historischen Alten Hafen bis zum charmanten Viertel Le Panier – Marseille ist voller versteckter Juwelen, die darauf warten, entdeckt zu werden. Mit unserer vorgeschlagenen Reiseroute und etwas Abenteuerlust kannst du das Beste aus deiner Zeit in dieser faszinierenden Stadt machen. Egal, ob du zum ersten Mal in Marseille bist oder schon viel gereist bist, Marseille wird deine Fantasie anregen und dir unvergessliche Erinnerungen bescheren. Also packe deine Koffer und mach dich bereit, den Charme von Marseille zu entdecken!


GEFÄLLT DIR DIESER ARTIKEL ÜBER DIE DREITÄGIGE REISEROUTE FÜR MARSEILLE? PIN IT!

Wenn du diesen Artikel über die dreitägige Reiseroute für Marseille interessant fandest, kannst du ihn gerne mit deinen Freunden teilen. Es würde uns sehr viel bedeuten 🙂

Facebook
Twitter
LinkedIn
Pinterest

Explore more travel tips